Hamburg

Der Name Hamburgs geht zurück auf die Hammaburg, die etwa 8 n. Chr. erbaut wurde, um den heidnischen Norden zu missionieren. Sie stand allerdings nicht lange und wurde nur ein paar Jahre später durch Wikinger zerstört. Hamburg wurde im Laufe der Zeit noch häufiger Opfer von Zerstörung durch Feuer und Wasser. Die Hamburger standen aber immer wieder auf. Wie Phönix aus der Asche stieg Hamburg immer wieder empor, weshalb an dem heutigen Rathaus der Spruch “Resurgam” (Ich stehe wieder auf) angebracht ist. Es ist übrigens das sechste Rathaus der Stadt.

Hamburger Rathaus
Hamburger Rathaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn Hamburg nicht direkt am Meer liegt, so ist es doch eine Stadt des Wassers, nicht umsonst war das Hamburger Original Hans Hummel (“Mors mors!”) vom Beruf Wasserträger. Weil Hamburg seit Jahrhunderten zu den großen Städten des Seehandels zählt und der Hafen zu den größten Frachthäfen Europas gehört, hat Hamburg auch den Beinamen “Tor zur Welt”.

Hamburger Hafen
Teil des Hamburger Hafens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ganz besonderes Flair der Hafenstadt Hamburg vermittelt die Speicherstadt, die nicht umsonst in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde.

Speicherstadt
Speicherstadt

 

Mit ihren Fleeten und Lagerhäusern vermittelt die Speicherstadt ein Flair, das an vergangene Zeiten des Seehandels zu erinnern vermag.

 

Harburger Elbbrücke
Harburger Elbbrücke
Alter Elbtunnel
Alter Elbtunnel
Elbphilharmonie
Elbphilharmonie
Chilehaus
Chilehaus
Alter Schwede
Alter Schwede
Binnenalster
Binnenalster
Airbus-Werke
Airbus-Werke